Wir haben uns spontan entschieden unseren Abend zu zweit im Door No. 8 zu verbringen. Die Bewertungen, die wir vorab gelesen haben, waren sehr gut und das Lokal klang vielversprechend.

Service

Obwohl wir nicht ohne Reservierung hingegangen sind, hatten wir das Glück, dass nicht allzu viel los war. Ich würde allerdings dennoch empfehlen zu reservieren. Wir sind überaus freundlich empfangen worden und anschließend zu einem Tisch unserer Wahl begleitet worden. Das Personal war den gesamten Abend über sehr zuvorkommend und aufmerksam. Wir haben uns wirklich wohl gefühlt und selten so ein hervorragendes Service genossen.

Darüber hinaus ist das Lokal nett und geschmackvoll eingerichtet. Es gibt einen Gastgarten und innen zwei separate Räume.

Vorspeise & Wein

Ich entschied mich für einen Riesling (Wachau / Donabaum Sighardt). Mein Freund bestellte den Pinot Noir (Galgenberg / Martinshof) und war derartig begeistert von dem Geschmack, dass er danach auch einige Flaschen online bestellte. Zeitgleich mit dem Wein wurde uns ein kleiner Starter aufs Haus serviert.

Als Vorspeise fiel unsere Wahl auf das Dreierlei Tartar, welches sich aus klassischem Beef Tartar, Avocado Tartar und des weiteren Gelbflossen-Thunfisch Tartar zusammensetzt. Jeder Bissen war ein Genuss.

img_4885

Steak

Es wurde uns erklärt was das Besondere an der Zubereitung des Steaks im Door No. 8 ist. Das Fleisch wird vorab lange bei niedriger Temperatur gegart und kommt anschließend für 40 Sekunden in einen 1000 Grad heißen Ofen.

Auf Empfehlung entschieden wir uns für das Filet Neuseeland (Limited Edition!), 550g Center Cut / Chateaubriand, dazu Steak Fries und gefüllte Avocado. Das Steak selbst bestellten wir Medium.

Uns wurden fünf verschiedene Messer gebracht, damit wir unser Steak je nach Vorliebe schneiden konnten. Nach etwa 30 Minuten Wartezeit, wurde das Steak serviert. Es war eine wirklich ausgezeichnete Wahl, das Fleisch war qualitativ besonders zart und zerging regelrecht auf der Zunge. Es war definitiv das beste Steak, das wir bisher gegessen hatten. Die 550g waren absolut ausreichend für uns beide.

IMG_5038

UEXU7467.jpg

Fazit

Wir haben unseren Abend sehr genossen und werden gerne wiederkommen. Das Service war besonders freundlich und zuvorkommend. Preislich ist das DOOR No. 8 selbstverständlich eher gehoben, allerdings qualitativ sehr gut.