Viele von euch kennen Ibiza als Partydestination. Abseits der Partys hat die Insel jedoch traumhafte Strände, versteckte Buchten und vieles mehr zu bieten.

Ibiza ist relativ klein, die Distanzen sind nicht groß; man braucht max. 40 Minuten vom Süden in den Norden. Wir haben uns für den gesamten Aufenthalt ein Mietauto (VW Polo) genommen, was sich als besonders nützlich erwiesen hat. Ich habe mir im Vorfeld der Reise die Karte von Ibiza in der App „Here“ heruntergeladen und konnte diese problemlos im Offline-Modus nutzen.

Ab Mitte Juni bis Ende August ist absolute Hochsaison, daher können die Strände sehr überfüllt sein. Wir haben unseren Trip in der ersten Juniwoche gemacht und auch bei uns war teilweise mehr los als erwartet. Ibiza hat von Ende Mai an bis etwa Mitte September tagsüber angenehme 28°C Grad. Da es abends allerdings etwas kühler werden kann, schadet es nicht eine Weste mitzunehmen.

Strände

Wer neben den Partys auch bisschen Entspannung möchte, sollte sich unbedingt ein paar von Ibizas wunderschönen Stränden anschauen. Man kommt überall problemlos mit dem Auto hin, muss meistens nur ein paar Schritte zu Fuß gehen. Die Strände eignen sich auch für Familien, die mit kleinen Kindern und Kinderwägen zum Strand kommen. Es gibt darüber hinaus (fast) überall Toiletten und Restaurants. Allerdings gibt es haufenweise Strandverkäufer, die einem Brillen, CDs, Tücher, Kleider, usw. verkaufen wollen, was manchmal etwas lästig sein kann. Hier eine Liste der Strände, die wir weiterempfehlen können:

#1: Cala Salada und Cala Saladeta

Die beiden Strände befinden sich in der Nähe von San Antonio und sind nahe beieinander. Sie sind meine absoluten Favoriten und gehören zu den schönsten Stränden Ibizas, das Wasser ist atemberaubend und hat eine tief türkis-blaue Farbe. Wer gerne auf Steinen liegt, kann sich auf die großen Felsen legen, ansonsten gibt es seitlich einen kleinen Bereich mit weichem Sand.

TFGC9906

PEBG9483

NJYC5383

#2: Cala Tarida

Cala Tarida gehört eindeutig zu den schönsten Stränden Ibizas, das tiefblaue Wasser reicht so weit das Auge sieht. Dort findet man ein paar kleinere Buchten, die man mit etwas Glück, sogar für sich alleine hat.

IMG_7177

FullSizeRender3

#3: Cala Comte

Cala Comte ist (auch bei Einheimischen) ein sehr beliebter Strand, mit einer einmalig schönen Aussicht. Leider kann es manchmal etwas überfüllt sein, daher wäre mein Tipp an einem Wochentag hinzugehen (Samstag und Sonntag sollte man eher meiden). Geht man an zwei Strandbars vorbei, gelangt man zu einer wundervollen kleinen Bucht, die üblicherweise nicht überfüllt ist.

IMG_7138

IMG_4239

#4: Cala d’Hort

Von diesem Strand aus sieht man direkt auf die Inselgruppe „Es Vedra“, was die Aussicht besonders schön macht. Auch das Restaurant direkt am Strand ist optimal um zwischendurch eine Kleinigkeit zu essen und dabei die wundervolle Landschaft zu genießen. Das Wasser selbst ist allerdings nicht ganz so klar wie an den bisher beschriebenen Stränden.

IMG_4562

#5: Playa d’en Bossa

Playa d’en Bossa ist Ibizas größter und breitester Strand. Hier gibt es zahlreiche Bars und Hotelanlagen, wo man Drinks genießen kann. Je nach Hotelanlage gibt es eine unterschiedliche Mindestkonsumation bei Benutzung der Strandliegen, diese können bis zu 150€ pro Liege ausmachen. Wer Urlaub auf Ibiza macht, sollte diesen Strand auf jeden Fall gesehen haben. Leider ist es der beliebteste Strand für Promoter, die einem permanent Tickets andrehen wollen, was manchmal ziemlich nervig sein kann.

Romantik, Sonnenuntergänge & Abendessen

Einen romantischen Sonnenuntergang erlebt man am besten im Cafe del Mar bei Sant Antoni de Portmany. Wenn man nahe am Wasser sitzen möchte, empfiehlt es sich zu reservieren, da es nach einer bestimmten Uhrzeit unwahrscheinlich ist einen Platz zu finden. Die Mindestkonsumation beträgt für den Barbereich 25€ PP und für den Restaurantbereich 50€ PP. Dies gilt jedoch nur für die 1. Reihe am Wasser, die anderen Reihen sind ohne Mindestkonsumation. Zum Sonnenuntergang wird Loungemusik gespielt, Segelboote fahren vorbei und allmählich sammeln sich immer mehr Leute am Wasser, die dem Sonnenuntergang entgegenfiebern. Direkt nach dem Sonnenuntergang schwenkt die Musik über in Housemusik und ladet förmlich zum Tanzen ein.

IMG_7307

IMG_4637

IMG_0207

Ibiza Stadt eignet sich ausgezeichnet für romantische Abendessen und Spaziergänge am Hafen. Am besten man schlendert durch die kleinen Gässchen und entscheidet sich je nach Vorliebe für eines der vielen Restaurants in der Stadt.

IMG_0381

FullSizeRender2

Partys

Rund um Playa d’en Bossa ist die absolute Partygegend, wer also gerne feiert und dies ins Zentrum seiner Reise stellt, sollte hier in der Nähe wohnen. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, sollte daher eher etwas in Eivissa (Ibiza Stadt) oder in  Sant Jordi, San Josep, etc. suchen.

Unsere Unterkunft war in der Nähe von Playa d’en Bossa, wir haben sie über Airbnb gebucht, da wir allerdings etwas unzufrieden waren, werde ich in diesem Beitrag nicht näher darauf eingehen. Sobald wir in Playa d’en Bossa ankommen, macht sich die Partystimmung hier breit: laute Musik, viele Menschenmengen und an jeder Ecke hat man die Möglichkeit Eintrittstickets für diverse Veranstaltungen zu kaufen. Der Preis hierbei variiert zwischen 35€ und 75€, wobei die meisten Veranstaltungen eher unter 40€ kosten. Man findet grundsätzlich alle möglichen Partys auf Ibiza, es gibt jeden Tag Events, je nachdem welche Musik man bevorzugt. Am Strand von Playa d’en Bossa werden oft Promotion-Bänder verteilt, mit denen man vergünstigt oder manchmal auch gratis in gewisse Clubs kommt. Meistens gilt jedoch, dass man dann relativ früh bei der Veranstaltung sein muss.

Die Open Air Events beginnen üblicherweise gegen 16:00 Uhr und enden spätestens um 24:00 Uhr. Die Events in den tatsächlichen Clubs beginnen erst spät gegen 1:30 Uhr. Wir haben uns für eine Open Air Veranstaltung im „Ushuaia“ entschieden, welche eher der Stimmung eines Festivals gleicht, da es vorne eine große Bühne gibt und sich das Event über den gesamten Hotel-Gartenbereich streckt.

TLUX3817

 IMG_4411

Formentera

Wer Urlaub auf Ibiza macht, sollte unbedingt einen Tag für die Nachbarinsel Formentera einplanen. Formentera  hat paradiesisch weiße Sandstrände, türkisfarbenes Wasser und erinnert an die Strände der Karibik. Der Strand „Playa de ses Illetes“ ist besonders schön und auf jeden Fall einen Besuch wert. Es gibt verschiedene Fähren, die mehrmals täglich hin und zurück fahren. Man braucht etwa 40 Minuten für eine Strecke. Direkt am Hafen gibt es zahlreiche Verleihfirmen; für 20€ kann man hier ganztägig ein Moped mieten.

BCKY3408.jpg

IMG_0281

Fazit

Ibiza hat uns besonders gut gefallen, wir kommen bestimmt irgendwann wieder. 🙂